Bewegende AugenBlicke

AugenBlicke im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord: Panoramasicht und Rundwanderungen

Seht uns das Wortspiel in der Headline nach, denn es geht hier eigentlich nicht um emotionale Momente – oder doch? Es geht um atemberaubende Panoramablicke, um die herum ihr euch bewegen, nämlich wandern oder trekken könnt. Die Naturpark-AugenBlicke markieren einen Aussichtspunkt und den Einstieg in einen Rundwanderweg – die AugenBlick-Runde. Weil die Touren so attraktiv sind, kann es dann angesichts des wunderschönen Naturerlebnisses doch zu emotionalen Momenten kommen.

Garantiert schöne Aussichten

Die Naturpark-AugenBlicke sind Aussichtspunkte mit Fernblick. Sie sind mit gestaltet wie das charakteristische Auge in unserem Logo. Jeweils eine große Panoramatafel erklärt die Landmarken ringsum, so weit das Auge reicht. Auf einer Bank an einem Tischchen könnt ihr euch erst mal sammeln, bevor ihr die Rundwanderung antretet. Oder euch nach Abschluss der AugenBlick-Runde ausruhen. Manche der Trekking-Runden starten auch an einem anderen Ort, der AugenBlick markiert dann unterwegs die Stelle mit dem schönsten Ausblick.

Das Dutzend der AugenBlicke ist voll

Bereits zwölf attraktive Routen von Bad Wildbad im Norden bis Schiltach im Süden sind seit 2013 im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord entstanden. Die zwischen 4,5 und 16,5 Kilometer langen AugenBlicke findet ihr inzwischen in Altensteig, Bad Teinach-Zavelstein, Bad Wildbad, Bühlertal, Calw, Loßburg, Neuweiler, Pfalzgrafenweiler, Sasbachwalden, Schiltach, Schramberg und Wildberg. Und weitere Gemeinden planen  neue AugenBlicke.

Alles, was der Schwarzwald bietet

Wer die AugenBlick-Runden abwandert, erlebt praktisch alles, was den Schwarzwald mit seinen abwechslungsreichen Reizen ausmacht. Beispielsweise vielfältige Kulturlandschaften mit weiten Feldern, bunten Wiesen, blühenden Obsthainen, fruchtbaren Weinbergen, wuselnden Fischteichen oder gepflegten Bauernhöfen und Viehweiden. Oder aber Wildnis über natürliche, abenteuerliche Pfade und malerische Wurzelwege durch den tiefen Wald, an rauschenden Bächen und Wasserfällen vorbei, zu Seen, Hochmooren und Schluchten, auf Höhenzügen, Bergen und Grinden. Auf der anderen Seite wieder sehenswerte Orte mit Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Ruinen, Schlössern oder pittoresken Fachwerkfassaden.

Alle AugenBlicke auf einen Blick. Oder Klick.

Jetzt gibt es eine Broschüre, in der alle AugenBlicke mit Wegbeschreibungen und Karten dargestellt sind. Ihr bekommt sie in den Tourist-Informationen der teilnehmenden Ortschaften und natürlich in unserem Naturpark-Infoshop in Bühlertal.

Sehr komfortabel könnt ihr euch im Internet informieren auf www.naturpark-augenblicke.de. Dort findet ihr eine Karte vom Naturpark, auf der ihr die einzelnen AugenBlicke anklicken könnt. Dann öffnet sich ein hochauflösendes, interaktives Panoramafoto, auf dem ihr euch fast wie in der Wirklichkeit umschauen und hineinzoomen könnt. Es ist natürlich am jeweiligen AugenBlick aufgenommen. Die Landmarken darauf könnt ihr anklicken und bekommt deren Namen und meist eine Beschreibung.

Beim Klick auf den Ortsnamen am oberen Bildschirmrand seht ihr eine Satellitenaufnahme mit der eingezeichneten Route und ihren Wegmarken – zum Beispiel Einkehrmöglichkeiten, Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten, Parkplätze oder Bushaltestellen. Dazu die Wegbeschreibung, die Koordinaten, die GPS-Daten zum Download und weitere Infos. Die meisten AugenBlick-Runden findet ihr auch in unserem Tourenportal. Verirren unmöglich!

Gästebuch – in echt und virtuell

Wenn Euch eine oder mehrere der Rundwanderungen gefallen haben – und davon sind wir überzeugt – dann tragt Euch ins Gästebuch ein. Ihr findet ein „echtes“ an jedem AugenBlick-Panoramaplatz für Eure handschriftlichen Kommentare. Oder ihr klickt auf auf der AugenBlicke-Seite bei der jeweiligen Tourenbeschreibung auf „Gästebuch“ und gebt uns euer Feedback. Wir freuen uns darauf!

(Fotos: Joachim Gerstner/compusign, Loßburg Information, Gemeinde Neuweiler)