Der Maisacher Turmsteig – eine Traumtour!

Alpirsbacher Tourentipp: Maisacher Turmsteig

Das ist nicht übertrieben, denn der Deutsche Wanderverband hat den Maisacher Turmsteig ausgezeichnet. Damit ist der Rundwanderweg bei Oppenau ein zertifizierter Qualitätsweg und darf sich mit dem Prädikat „Traumtour“ schmücken. Unser Partner Alpirsbacher Klosterbräu präsentiert euch diesen Tourentipp.

Um als „Traumtour“ zu gelten, muss ein Wanderweg nach den Richtlinien des Deutschen Wanderverbands eine Art Tausendsassa sein. Er muss schmal und naturbelassen sein, mit abwechslungsreichen Natur- oder Kulturattraktionen. Und es muss empfehlenswerte Einkehrmöglichkeiten geben. All das bietet der Maisacher Turmsteig. „Hier fühlen sich Wanderer rundum gut“, sagen die Juroren vom Wanderverband. Nicht umsonst hat der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord dieses Projekt gefördert.

Anspruchsvolle Tour

Der Maisacher Turmsteig ist 14,1 Kilometer lang, überwindet 656 Höhenmeter und führt rund um das Maisachtal in Oppenau. Der anspruchsvolle Steig führt über den Maisacher Grat und vorbei am 2015 eröffneten Buchkopfturm, der herrliche Ausblicke auf Oppenau, die Schwarzwaldhöhen, in das Rheintal und zu den gegenüberliegenden Vogesen bietet. In den urigen Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand könnt ihr ein original Schwarzwälder Vesper und regionale Spezialitäten genießen. Außerdem warten unterwegs auch Schnapsbrunnen auf euch.

Schöner Talblick vom Maisacher Grat

Alpine Gefühle kommen an einigen Stellen auf, wo ihr auch Trittsicherheit, festes Schuhwerk und Schwindelfreiheit braucht. Aber von vorn. Die Rundwanderung startet und endet an der Ortsverwaltung im Oppenauer Ortsteil Maisach. Folgt der roten Raute den Berg hinauf und schon gelangt ihr nach einem Kilometer und rund 120 Höhenmetern auf den Maisacher Grat und könnt zum ersten Mal die schöne Aussicht ins Tal genießen.

Weiter geht es am Rankeck vorbei und schon nach weiteren 1,5 Kilometern kommt ihr zum Schnapsbrunnen Paulushof. Durch idyllischen Wald und auf verschlungenen Pfaden geht es immer weiter bergauf in nordöstlicher Richtung. Am Wegpunkt Wernest nach fünfeinhalb Kilometern biegt der Wanderweg scharf rechts in südlicher Richtung ab.

Highlight auf dem Maisacher Turmsteig: natürlich der Turm!

Immer noch steigt die Route an bis zum Höhepunkt der Wanderung bei Kilometer acht. Das ist nicht nur mit 921 Metern Meereshöhe der höchste Punkt der Tour, sondern auch das Highlight, was die Aussicht betrifft! Denn hier steht der 28 Meter hohe, achtgeschossige Buchkopfturm, von dem ihr einen herrlichen Rundblick genießen könnt.

Nach zehn Kilometern ist Stärkung angesagt!

Von nun an geht es wieder talwärts. Haltet noch 1,5 Kilometer durch, dann könnt ihr in der Renchtalhütte einkehren. Wem das zu früh ist, wandert noch einen guten Kilometer weiter über den Martinshof bis zum Gasthaus „Zum Breitenberg“.

Frisch gestärkt könnt ihr die letzte Etappe als Verdauungsspaziergang angehen lassen und nach gut einem Kilometer vielleicht nochmals eine kleine Rast im Pavillon mit Aussicht einlegen. Wem es noch nach einem Digestif ist, der findet noch einen Kilometer weiter den zweiten Schnapsbrunnen der Tour am Wilfeneck. Von da an ist es nochmals etwas mehr als ein Kilometer ins Tal hinab und zum Ausgangspunkt an der Maisacher Ortsverwaltung.

(Fotos: Renchtal Tourismus GmbH)

www.maisacher-turmsteig.de