Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Hohe Gartenkunst, kunstvoll angelegte Blumenbeete, Schaugärten und mehr – das sind klassische Attraktionen einer Landesgartenschau. Dass aber auch die wilde Natur ihre besondere Schönheit zur Schau stellt, demonstriert der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord auf der Landesgartenschau Lahr mit einer bunten Wildblumenwiese, die gerade ihre Pracht entfaltet. Und nicht nur das. Mit einer Wanderausstellung und einem Vortrag am 30. Juli zum Thema „Blühender Naturpark“ möchten wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig mehr Wildblumenwiesen für das Überleben der Insekten und vieler höherer Lebewesen sind.

Weniger Insekten, weniger Nahrung für alle

Am Montag, dem 30.7.2018 von 9.00 bis 19.00 Uhr informiert unsere Wanderausstellung am Landkreis Pavillon Ortenau, Treffpunkt Ortenau, anschaulich über das Projekt „Blühender Naturpark„. Wir möchten mit diesem Projekt möglichst viele Gemeinden, Unternehmen, Institutionen und Privatleute gewinnen, Blühflächen für heimische Wildblumen zur Verfügung zu stellen. Denn in den letzten 20 Jahren ist die Zahl der bestäubenden Insekten wie Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und anderen um bis zu 75 Prozent zurückgegangen, weil ihnen Lebensräume und Nahrung fehlen. Das kann mittel- und langfristig fatale Folgen für die Landwirtschaft und damit für uns alle haben. Man denke nur an Bilder aus China, wo gebietsweise Obstbäume von Hand bestäubt werden müssen.

Heimische Wildblumen sind die Lösung

Deshalb ist es von größter Bedeutung, dass es wieder mehr natürliche Blumenwiesen gibt. Auch deshalb, weil in der Folge des Insektensterben die Feldvögel ebenfalls drastisch zurückgegangen sind. Der bekannte Ornithologe Prof. Dr. Peter Berthold spricht von bis zu 85 Prozent! Es gilt, jede verfügbare Fläche mit gebietsheimischen Wildblumen einzusäen – jeder Quadratmeter zählt. Außerdem wird die Landschaft dadurch blumenbunt und erfreut Einheimische wie Touristen. Ihr selbst könnt dazu beitragen in euren Gärten, aber auch auf Balkonen oder im Blumenschmuck am Fenster. Wichtig ist es, dass es Blumenarten sind, die hier natürlicherweise vorkommen. Denn die schön bunten Blumen aus Samenmischungen aus dem Einzelhandel sind oft exotischer Herkunft und unsere Insekten rühren sie nicht an.

Blühender Naturpark auf der Landesgartenschau Lahr 2018
Bienenexperte Manfred Kraft

Spannender Vortrag auf der Landesgartenschau

Zur Eröffnung der Wanderausstellung hält unser Bienenexperte Manfred Kraft, Obmann für Bienenweide beim Landesverband Badischer Imker, am 30.7. um 11.00 Uhr einen hochinteressanten Vortrag zum Insektensterben. Er zeigt, wie das Anlegen von Wildblumenwiesen dem negativen Trend entgegenwirken kann.

Glasschmuck zum Blumenschmuck

Zu Beginn der Gartenschau im April war unsere Wildblumenwiese naturgemäß noch nicht in voller Blüte. Dafür gab es aber doch schon ein paar farbenprächtige Tupfer zu bewundern: Unser Partner Dorotheenhütte aus Wolfach verzierte die Fläche mit mundgeblasenen Glasblumen. Außerdem sponserte er eine markante Holzskulptur, verziert mit unserem Logo in mundgeblasenem Glas, dem Naturpark-Auge.

(Fotos: Naturpark)


Wanderausstellung „Blühender Naturpark“
Wann: Montag, 30. Juli 2018, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vortrag zum Insektensterben und zum Projekt „Blühender Naturpark“
von Manfred Kraft, Obmann Bienenweide, Landesverband Badischer Imker
Wann: Montag, 30. Juli 2018, 11.00 bis 12.00 Uhr

Wo: Beide Veranstaltungen finden auf dem Gartenschaugelände in 77933 Lahr am Landkreis Pavillon Ortenau, Treffpunkt Ortenau statt.
Anreise zur Gartenschau