Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Dreimal Herzenssache Natur – Landschaftspflege von Hand

Unsere ehrenamtlichen Helfer hatten in der letzten Woche alle Hände voll zu tun, denn zwischen dem 19. und dem 26. Oktober gab es gleich drei Landschaftspflege-Aktionen in unserem Projekt „Herzenssache Natur“. Immer geht es um die Offenhaltung unserer schönen Schwarzwälder Kulturlandschaft und gleichzeitig um den Schutz der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren. Unser Naturpark beherbergt

Zum Beitrag

Ehrenamtliches Engagement im Baden-Badener Stadtwald

Mit unserem Projekt „Herzenssache Natur“ engagieren wir uns mit unterschiedlichen Aktionen für den Erhalt der Schwarzwälder Kulturlandschaft. Immer sind freiwillige Helferinnen und Helfer dabei, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement der Erfolg dieser Aktionen ermöglichen. So waren es am vergangenen Freitag Mitarbeiter des Unternehmens Tipico, die mit viel Fleiß im Baden-Badener Stadtwald mit anpackten. Ein Schnitt

Zum Beitrag

Herzenssache: Einsatz für die Artenvielfalt

Unseren vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ist es zu verdanken, dass wir jedes Jahr mit unseren Herzenssache-Natur-Aktionen zu einem nachhaltigen Naturschutz beitragen können. Die Freiwilligen helfen, Landschaften und Biotope zu erhalten. Die drei frühsommerlichen Aktionen waren wieder ein voller Erfolg. Auerhuhnflugplatz und mehr Unser Sorgenkind, das Auerhuhn, braucht mehr Lebensraum. Es ist angewiesen auf lichte

Zum Beitrag

Landschaftspflege mit Herz und Hand

Jedes Jahr kommen viele Freiwillige zu unseren Aktionen zur Landschaftspflege. Mit unserem Projekt „Herzenssache Natur“ möchte der Naturpark dazu beitragen, dass die Landschaft im Schwarzwald offen gehalten wird. Denn sonst erobert sich der Wald das Gelände zurück. In der Kulturlandschaft leben viele schützenswerte Pflanzen und Tiere, die es im Wald nicht gibt. Sechs Landschaftspflegeaktionen gab

Zum Beitrag

Einsatz für das Leben in historischen Trockenmauern

Mit unserem  Projekt Herzenssache Natur setzen wir uns für den Erhalt von wichtigen Lebensräumen für typische und seltene Tier- und Pflanzenarten in der Schwarzwälder Kulturlandschaft ein, Arten, die im Wald nicht vorkommen. Sechs Landschaftspflegeaktionen mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern hat der Naturpark in diesem Jahr geplant. Die fünfte Aktion des Jahres stieg Ende Oktober auf dem Engelsberg in Bühlertal an

Zum Beitrag

Herzenssache Natur: Lebensraum fürs Auerhuhn

Es klingt erst mal gut: Im Schwarzwald lebt die größte Auerhuhnpopulation Europas. Aber leider ist die Art auch hier stark gefährdet, weil ihr der Lebensraum fehlt. Das Auerhuhn braucht offes Gelände mit lichtem Baumbestand und ausreichend Nahrung, im Sommer Heidelbeersträucher, im Winter Kiefern oder Latschenkiefern, deren Nadeln es dann frisst. Deshalb kümmert sich unser Projekt

Zum Beitrag

Herzenssache Natur: eine Insel für die Artenvielfalt

Mehrere hundert Büsche freistellen, meterhohe Wiesen mähen und zugewachsene Tümpel freilegen: Die rund 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der zweiten „Herzenssache Natur“-Aktion in diesem Jahr kamen am vergangenen Samstag, 30. Juni, in Kappelrodeck (Ortenaukreis) ordentlich ins Schwitzen. Ehrenamtliche Landschaftspflege Die Deutsche Waldjugend, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hatten zum jährlich stattfindenden

Zum Beitrag

Lautenbach: Landschaftspflege mit der Motorsäge

Über 40 Freiwillige bei der „Herzenssache Natur“ Bei der letzten von sechs Aktionen der Landschaftspflege in diesem Jahr im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ging es wieder um die Offenhaltung. Denn wenn die wertvollen Freiflächen im Schwarzwald sich selbst überlassen werden, erobert der Wald das Terrain zurück. Wenn die Flächen verbuschen, fallen wichtige Lebensräume für Tiere und

Zum Beitrag

Macht mit beim Naturschutz!

Ohne Naturschutz wäre der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord nicht diese wunderbare Region mit ihrer vielfältigen Landschaft. Dazu gehört nicht nur der Wald, sondern gerade auch die vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft mit Wiesen, Feldern, Obsthainen oder Weinbergen. In diesen Kulturlandschaften haben sich viele schützenswerte Tier- und Pflanzenarten entwickelt, die es im Wald nicht gibt. Auch ihr könnt

Zum Beitrag