Magazin

Der Auerhahn verbindet Duravit und Naturpark

Duravit - Partner und Förderer des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord
Gemeinsame Bedeutung für Duravit und den Naturpark: der Auerhahn, Charaktervogel des Schwarzwalds.

Unser Partner Duravit AG mit Sitz in Hornberg im Schwarzwald ist ein international führender Hersteller von Designbädern, mit mehr als 200 jähriger Unternehmensgeschichte. Seit 2004 ist Duravit großzügiger Förderer und Partner. Der Auerhahn und seine besondere Bedeutung für beide Partner spiegeln sich in unserem Projekt „Lücken für Küken“ wieder.

Starke Marke

Unübersehbarer Bestandteil des Duravit-Logos ist seit 1937 der stilisierte Auerhahn. Ein schöner Verweis auf die Wurzeln und den Ursprung des Unternehmens im Schwarzwald, die die Werte des Unternehmens geprägt haben. „Der Auerhahn ist der größte, schönste und seltenste Vogel unserer Wälder. Sein Bild soll zu aller Zeit Grüße aus unserer schönen Schwarzwaldheimat in die weite Welt tragen“, erklärte der damalige Geschäftsführer Eduard Cronn. Dieser Wunsch verwirklichte sich in den 1990er Jahren als das Exportgeschäft bei Duravit Fahrt aufnahm. Inzwischen ist das Unternehmen weltweit in über 130 Ländern präsent und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter.

Regional und global

Wahrscheinlich am authentischsten ist ein Besuch im Duravit Design Center in Hornberg im Schwarzwald, am Stammsitz des Unternehmens. Hier fanden die Firmengründer seinerzeit alles an Rohstoffen, was für die Keramikproduktion benötigt wird: Kaolin, Feldspat, Quarz und Ton sowie Wasser zum Herstellen der Keramikmasse, außerdem Holz für den Brennvorgang. Inzwischen zählen rund um den Globus 12 Produktionsstandorte und mehrere Showrooms zur Duravit-Gruppe.

Auch das Duravit-Produktportfolio wurde erweitert – es umfasst neben Sanitärkeramik auch Badmöbel, Dusch- und Badewannen, Wellnesssysteme, Dusch-WCs, Armaturen und Accessoires, sowie Installationssysteme.

Nachhaltigkeit im Fokus

Seit Jahrzehnten investiert das Unternehmen erhebliche Mittel, Zeit und Energie in Forschung und Entwicklung. Im Fokus stehen dabei ressourcenschonende Lösungen, ebenso wie eine umweltverträgliche Fertigung und langlebige Formen. Alles nach Kräften wieder in den Kreislauf zu bringen, ist erklärtes Ziel. Sämtliche bei Duravit eingesetzten Werkstoffe können deshalb einer Verwertung zugeführt werden. Das Managementsystem des Badherstellers erfüllt die wichtigsten Industriestandards der ISO 9001 für Qualität und unterliegt einem stetigen Verbesserungsprozess. Alle Standorte folgen zudem einem systematischen Umwelt- und Energiemanagement und sind nach ISO 14001 sowie ISO 50001 zertifiziert.

Die Badmöbelproduktion in Schenkenzell trägt das PEFC-Gütesiegel. PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem.

Engagement für den Auerhahn

Heute ist der Auerhahn längst nicht mehr „die stolzeste Beute des Jägers“, denn er ist stark gefährdet und streng geschützt. Duravit engagiert sich gemeinsam mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für den Erhalt der Lebensräume des selten gewordenen Vogels. Im Projekt „Lücken für Küken“ aus dem „Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt des Landes Baden-Württemberg“ kooperiert der Naturpark mit der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg und mit dem Naturpark Südschwarzwald. Das Projekt soll dafür sorgen, dass die Auerhühner wieder mehr Freiflächen im Schwarzwald bekommen, denn die brauchen sie zum Überleben. Hier wachsen Heidelbeersträucher, im Sommer die Hauptnahrung der Vögel und gute Versteckmöglichkeiten für die Küken. Im dichten Wald kann die Art nicht leben, sie braucht Flugschneisen, die typische Nahrung und ein Netz von Freiflächen, auch um sich weiter ausbreiten zu können.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Duravit haben schon vor drei Jahren gewissermaßen Pionierarbeit geleistet: Mit Handsägen bewaffnet entasteten sie an einem heißen Tag Bäume, sammelten das Reisig ein und vergrößerten die Einflugschneisen fürs Auerhuhn. Es war eine Aktion unseres Projekts „Herzenssache Natur“ auf der Hornberger Höhe. Die Helferinnen und Helfer hatten offensichtlich Spaß daran und sind gerne bereit zu weiteren Aktionen fürs Auerwild.

(Fotos: Duravit AG, MEISTERFOTO/Adobe Stock, Marco/Adobe Stock, Xaver Klaussner/Adobe Stock, Dangel/Naturpark, pixabay)

22.01.2019