Login für

Naturpark-Schulen

Vorsicht!

Du bist dabei, den Kinderbereich der Naturpark-Detektive zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Helft mit, schädliche Klimagase einzusparen:

Ganz einfach, mit unseren Tipps zum sparsamen Heizen

Die Energie für die Heizungen wird immer noch größtenteils mit Erdgas oder Heizöl erzeugt. Dabei ist Energie aus Erdöl und Erdgas für das Klima viel schädlicher als beispielsweise aus Wind oder Sonne. Wenn wir weniger Energie für das Heizen brauchen, werden auch weniger schädliche Klimagase verursacht. In unserem ersten Klimatipp wollen wir euch deshalb einige Tricks vorstellen, wie ihr beim Heizen weniger Energie verbraucht, ohne dadurch frieren zu müssen.

Heizung aus, Fenster auf!

Auch im Winter ist regelmäßiges Lüften wichtig. Dauerlüften bei gekippten Fenstern verbraucht aber viel Energie und ist wenig effektiv. Lüftet stattdessen mehrmals am Tag einige Minuten kräftig mit weit geöffneten Fenstern und – ganz wichtig – macht für diese Zeit die Heizung aus.

Durch richtiges Lüften könnt ihr pro Jahr immerhin 45 kg klimaschädliches CO2 einsparen. Um dieselbe Menge an CO2 zu binden, der Erdatmosphäre also wieder zu entziehen, müsstet ihr 5 Bäume* pflanzen.

Rolladen runter oder 8 Bäume pflanzen!

Wenn es draußen kalt ist, geht viel Wärme über die Fenster verloren. Das kannst du verhindern, wenn du nachts die Rollläden oder Vorhänge schließt.

Mit diesem Tipp könnt ihr pro Jahr immerhin 74 kg klimaschädliches CO2 einsparen. Um dieselbe Menge an CO2 zu binden, der Erdatmosphäre also wieder zu entziehen, müsstet ihr 8 Bäume* pflanzen.

In Bäume umrechnen

Jeder Baum entzieht der Atmosphäre während seines Wachstums klimaschädliches CO2, das er im Holz bindet. Deshalb ist es wichtig, unsere Wälder, z.B. den Schwarzwald, gesund zu erhalten.

Fabio Fuchs rechnet für jeden seiner Klimatipps aus, wie viele kg CO2 ihr damit einsparen könnt. Damit ihr es euch besser vorstellen könnt, rechnet er auch aus, wie viele Bäume ihr sonst pflanzen müsstet, um der Erdatmosphäre dieselbe Menge an CO2 zu entziehen.

 

 

*Faustregel zur Berechnung: Eine 3 Meter hohe Buche mit einem Stammdurchmesser von 5 cm hat ca. 0,01 m3 Holz (soviel, wie kleingeschreddert in einen 10-Liter-Eimer passen würde), das ca. 10 kg CO2 bindet.

Messt doch mal mit einem Thermometer die Zimmer-Temperatur vor und nach dem Stoßlüften. Wieviel Grad Unterschied sind das?

Habt ihr auch daran gedacht, die Heizung während des Lüftens auszuschalten? Das ist wichtig, denn sonst versucht eure Heizung die ursprüngliche Temperatur zu halten und heizt wie verrückt zum offenen Fenster hinaus.