Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Biologischer geht's nicht: Auf dem idyllischen Hofbauernhof in Loßburg-Schömberg werden alle Lebensmittel - Obst, Gemüse, Fleisch - biologisch-dynamisch nach Demeter-Richtlinien erzeugt. Diese und weitere Bio-Produkte aus der Region verschicken die Hofinhaber auf Bestellung regelmäßig oder nach Bedarf in ihren "Ökokisten" an 400 bis 600 Haushalte in der Naturpark-Region.

Umgeben von "viel, viel nördlichem Nordschwarzwald", wie auf der Homepage zu lesen ist, liegt auf einem Höhenrücken bei Loßburg der Hofbauernhof. Rund 25 Menschen arbeiten hier und bauen auf 1,5 Hektar Gemüse an, lassen auf 30 Hektar ihr Vieh weiden und bewirtschaften 15 Hektar Wald. Und sie sind regelmäßig auf unseren Naturpark-Märkten präsent.

Drei Familien betreiben den Hof

Wie alt der ursprüngliche Hof im idyllischen Schömberg genau ist, weiß niemand mehr. Aber er stammt auf jeden Fall aus einer Zeit vor der Reformation, zählt also mehr als 500 Jahre. Über viele Generationen hinweg ist er von der Familie Beilharz betrieben worden. Die letzte Erbin wollte oder konnte ihn nicht mehr selbst bewirtschaften, wollte ihn aber auch nicht an irgendwen verkaufen. Sie gründete mit Freunden, Bekannten und Vewandten den Freundeskreis Hofbauernhof e. V., der nun offiziell Eigentümer des Hofes ist und ihn an Andreas Hofstätter, Roland Lübbertsmeier und Iris Grimm verpachtet hat. Diese leben und arbeiten mit ihren drei Familien auf dem Hofbauernhof. Hinzu kommen einige Angestellte, die teilweise ebenfalls auf dem Hof wohnen.

Zum Beispiel Carla Staiger, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen. Sie ist dafür prädestiniert, denn bevor sie nach Schömberg kam, war sie Touristikerin im Kinzigtal. "Natürlich helfe ich auch bei der Feldarbeit, auf Märkten, in der Backstube, in den Ställen oder bei Veranstaltungen mit", bekräftigt sie.

Der Hofbauernhof liefert ins Haus

Alles, was der Hofbauernhof anbaut, gelangt in den Versand von "Ökokisten". Im Online-Shop, aber auch telefonisch oder persönlich im Hofladen, könnt ihr eure individuelle Öko-Kiste zusammenstellen lassen. Dabei könnt ihr aus einer unglaublichen Vielfalt an Gemüse, Salat, Obst und vielen anderen Leckereien wählen - alles 100 Prozent Bio! Im Packraum wird alles nach euren Wünschen in der Ökokiste zusammengestellt. Ihr könnt sie euch regelmäßig oder sporadisch zusenden lassen, sofern ihr in den Regionen Freudenstadt, Calw, Rottweil oder Kinzigtal - bis zu rund 70 Kilometer im Umkreis um den Hofbauernhof - wohnt. Ihr könnt jedes Produkt selbst wählen oder die Varianten an Standard-Kisten liefern lassen. Zum Beispiel die Hälfte Obst, die Hälfte Gemüse oder zwei Drittel Gemüse, ein Drittel Obst etc. Nicht alles stammt von dem Schömberger Hof selbst, viele Produkte kauft er auch von Biobauern aus der Region zu, um jederzeit ein umfassendes Sortiment anbieten zu können.

Aber auch alle Produkte aus dem Hofladen liefert der Hofbauernhof auf Wunsch mit, von Fleisch und Wurst über Brot und Gebäck bis zu Brotaufstrichen, Molkereiprodukten, Eiern, Teigwaren und vielem, vielem mehr. Schaut euch auf der Homepage um und ihr werdet sehen: Auf dem Hofbauernhof gibt es alles, was es für eine gesunde Ernährung braucht. Einen Eindruck davon bekommt ihr, wenn ihr ab Mai wieder unsere Naturpark-Märkte besucht. Dort ist der Hofbauernhof oft mit einem Stand vertreten.

Große Vielfalt an Erzeugnissen und artgerechte Tierhaltung

"Selbst produzieren wir zum Beispiel Salat, Tomaten, Zucchini, Kohlsorten, Bohnen, Lauch, Paprika, Kürbisse, Broccoli, Blumenkohl, Rote Beete, Kartoffeln, Pastinaken, Eier, Fleisch vom Rind, Schwein und Huhn", zählt Carla Staiger auf. Und all das nach den strengen Demeter-Richtlinien. Das bedeutet hier beispielsweise, dass die Mutterkühe ihre Hörner behalten und in der wärmeren Jahreszeit auf der Weide stehen. Im Winter kommen sie in einen offenen Stall, den sie jederzeit verlassen können. Die Schweine werden mit Getreideausputz, Resten der Mehlherstellung und nicht verkäuflichem Obst und Gemüse gefüttert, "klassische Resteverwertung", wie Carla Staiger sagt. Die Hühner ziehen alle sieben bis zehn Tage mit ihrem Hühnermobil im Freiland an einen anderen Standort um, wo sie auf dem Gras wohlfühlen und nach Nahrung suchen können.

Der Ackerboden fürs Gemüse wird mit biodynamischen Präparaten bearbeitet, um einen lebendigen Boden zu erhalten und die Pflanzen zu unterstützen. "Normalerweise ist hier oben im Schwarzwald wegen des rauen Klimas Gemüseanbau selten. Aber bei uns gedeiht alles sehr gut", erklärt Carla Staiger. "Und um den Boden zu schonen und nicht zu sehr zu verdichten, arbeiten wir mit Pferden, wo immer es geht." Trotzdem kommt auch der Traktor zum Einsatz, zum Beispiel beim Pflanzen der Salatsetzlinge.

Befriedigende und nachhaltige Tätigkeit

Die Bewohner fühlen sich sehr wohl und frei mit ihrem Leben und Arbeiten auf dem Hofbauernhof. Ihre Kinder wachsen in natürlicher Umgebung auf, lernen von klein auf über den Umgang mit Tieren und die Herkunft von Lebensmitteln. Und das Konzept trägt sich. Seit über 30 Jahren wird der Hof erfolgreich biologisch-dynamisch bewirtschaftet und seit rund 15 Jahren von der jetzigen Generation der drei Familien. "Es ist so befriedigend, wenn man die Früchte seiner Arbeit erntet und sieht, wie gut alles gewachsen und gediehen ist", lächelt Carla Staiger. Hier vermischen sich uralte Ackerbautradition, zeitgemäße, nachhaltige landwirtschafltiche Konzepte sowie moderner Vertrieb mit digitaler Unterstützung.

Doch es wird nicht nur "geackert". Der Hofbauernhof bietet eine Reihe attraktiver Veranstaltungen, Aktionstage und pädagogische Angebote für (Schul-)Kinder. Im Oktober zum Beispiel dürfen Groß und Klein bei der Ernte helfen, anschließend gibt es eine Suppe aus den geernteten Feldfrüchten. Am 3. Advent lädt der Hof zu einem kunsthandwerklich-bäuerlichen Weihnachtsmarkt ein (Sonntag, 15.12.2019, 11-18 Uhr). Fahrt mal hin - der Hofbauernhof freut sich auf euren Besuch!

Das Leben auf dem Hobauernhof


Hofbauernhof

Reinerzauer Straße 13, 72290 Loßburg-Schömberg
Bürozeiten: Montag-Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Tel.: 07446 / 916047
E-Mail: info@hof-bauern-hof.de
Web: www.hofbauernhof.eu

Öffnungszeiten Hofladen:
Montag Ruhetag.
Dienstag bis Freitag 8:00 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstag 9:00 bis 12:00 Uhr

(Fotos: Hofbauernhof, Dangel/Naturpark, Video: Hofbauernhof)

18.11.2019