Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Unsere Naturpark-Wirte sind Meister ihres Fachs und kochen mit Leidenschaft eine große Vielfalt an Gerichten für den Gaumengenuss. Immer wieder stehen auch oftmals vergessene Schwarzwälder Traditionsgerichte auf der Speisekarte. Das Landhaus Lauble in Hornberg-Forenbühl präsentiert euch das nächste Rezept zum Nachkochen eines Klassikers: Eingemaches Kalbfleisch.

Im Hotel „Landhaus Lauble“ in Hornberg geht vieles: Familienurlaub, Wellness, Sport, aber auch Tagen inmitten des Schwarzwalds. Manuela und Jürgen Lauble verkörpern professionelle Gastlichkeit, das Haus besticht durch gemütlichen Landhausstil und mit den Annehmlichkeiten, die man heutzutage von einer Top-Adresse erwarten darf. Und selbstverständlich wartet dort eine exquisite Küche auf euch: sowohl internationale Speisen als auch traditionelle regionale Gerichte - zum Großteil aus Zutaten aus dem Schwarzwald zubereitet. Ihr macht es sicher genauso, wenn ihr das Rezept vom Naturpark-Wirt nachkocht.

Zutaten zum Rezept des Monats:

Für 4 Personen

  • 1 kleine Karotte
  • 1 Scheibe Knollensellerie
  • 3 bis 4 Zweige Thymian
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Stück unbehandelte Zitronenschale
  • 750 g Kalbsschulter
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Butter,
  • Mehl
  • Salz
  • Weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 400 ml Kalbsfond
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 2 Gewürznelken
  • 200 g Sahne
  • Zitronensaft
  • 1 Prise Sucker
  • Blattpetersilie in Streifen

Zubereitung:

Karotte und Sellerie schälen. Mit dem Thymian, der Petersilie, dem Lorbeerblatt und der Zitronenschale zu einem Bouquet garni (Kräutersträußchen) zusammenbinden. Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden, die Zwiebel fein würfeln. Beides in 40 Gramm Butter anbraten, jedoch ohne Farbe nehmen zu lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Mehl bestäuben. Mit Kalbsfond und Wein aufgießen. Das Bouquet garni und die Nelken zufügen und das Fleisch zugedeckt bei sanfter Hitze 60 Minuten garen. Aus der übrigen Butter und etwa 40 Gramm Mehl eine Mehlbutter kneten.

Das Bouquet garni und die Nelken aus dem Fond nehmen. Diesen mit der Sahne nochmals aufkochen und zur gewünschten Konsistenz mit der Mehlbutter binden. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Dazu passen breite Nudeln oder handgeschabte Spätzle und Blattsalat.

Guten Appetit!

(Fotos: Landhaus Lauble)

18.02.2020