Natur & Aktiv Veranstaltungen

Kommt zur Kinzigtäler Flößerwoche!

Flößer auf der Kinzigtäler Flößerwoche
Immer spannend: Eine Floßfahrt auf der Kleinen Kinzig bildet den Schluss- und Höhepunkt der Kinzigtäler Flößerwoche

Kernige Männer, die auf nassen Baumstämmen balancieren und ihre Flöße aus mächtigen Baumstämmen, lang wie ein Zug, gekonnt den brodelnden Fluss hinabsteuern – dieses uralte Schwarzwälder Handwerk könnt ihr auf vielfältigen interessanten Veranstaltungen auf der Kinzigtäler Flößerwoche vom 29. September bis zum 7. Oktober 2018 nachempfinden.

Insgesamt 13 Veranstaltungen zählt das Programm, das die Touristiker der Orte Loßburg, Alpirsbach, Schenkenzell, Schiltach und Wolfach gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus den Gemeinden und mit Förderung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord ausgearbeitet haben. Sie wollen die reiche Kulturgeschichte, die das Kinzigtal der Flößerei zu verdanken hat, erlebbar machen. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Nicht nur die Flößerei als solche soll während der Aktionswoche beleuchtet werden, sondern  auch die damit verbundenen Arbeiten in der damaligen Zeit in Wald- und Wasserwirtschaft sowie im Bergbau. Insbesondere die Kinzigtäler, aber auch alle Gäste und Ausflügler können die vielfältige Kulturgeschichte der Flößerei und Holzbringung im oberen Kinzigtal hautnah erleben.

Hier findet ihr die Veranstaltungen der Kinzigtäler Flößerwoche:

1. Auf den Spuren der Flößer – Flößer-Erlebniswanderung

Gemeinsam mit Schwarzwald-Guide Matthias Kober entdecken wir den Flößerpfad entlang der Kinzig auf rund zwölf Kilometern von Loßburg bis nach Alpirsbach. Genießt den Beginn eines der schönsten Schwarzwaldtäler und erfahrt viele interessante Begebenheiten der früheren Flößerei. In Ehlenbogen ist eine Einkehr vorgesehen. Bitte denkt an Getränke für unterwegs.

Wann? Samstag, 29. September, 13:30 Uhr, Rückfahrt nach Loßburg um 18 Uhr mit der S-Bahn.
Treffpunkt:  KinzigHaus Loßburg
Veranstalter: Loßburg Information
Kosten: keine

2. Auftaktveranstaltung zur Flößerwoche: Flößerschmaus und Laternenwanderung

Die Schiltacher und Wolfacher Flößer treffen sich im Gasthof Löwen in Halbmeil zum Flößerschmaus. Serviert wird ein typisches Flößergericht (Rindfleisch mit Meerrettichsoße) als Drei-Gang-Menü. Mit Grußworten der Flößer und der Bürgermeister startet die Kinzigtäler Flößerwoche offiziell. Im Anschluss führen die Flößer die Gäste bei einer Laternenwanderung über den Flößerpfad von Halbmeil nach Wolfach und Schiltach.

Wann? Samstag, 29. September, 18 Uhr
Wo? Gasthof Löwen in Halbmeil
Anmeldung und Info: Tourist-Information Schiltach, Tel. 07836 5850
Kosten: 27,50 Euro, Getränke nicht inklusive

3. Riesen, Schwallungen, Flößerei

Hier geht es um die kulturgeschichtliche Bedeutung der historischen Holzbringungsanlagen im Gebiet der Kinzig. Am Bahnhof Schenkenzell bilden wir zunächst Fahrgemeinschaften. Gemeinsam geht es dann ins Kaltbrunner Tal zu den Schwallungen Grüß-Gott und Lay. Der Heimatforscher Willy Schoch erklärt das einzigartige System der Holzbringungsanlagen, Floßweiher und Riesen, verbunden mit einer kleinen Wanderung im idyllischen Kaltbrunner Tal. Danach geht es zurück nach Schenkenzell. In der alten Schule schauen wir einen Film zum „Riesen“. Im Anschluss ist eine Einkehr im Hotel-Restaurant Waldblick vorgesehen.

Wann? Sonntag, 30. September, 15 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Schenkenzell
Kosten: keine

4. Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“

Die Flößerei ist ein uraltes Handwerk, dem Regisseur Walter Steffen auf die Spuren geht. Dabei folgt er dem Verlauf der Isar und deren Zufluss im bayerischen Oberland und erzählt zugleich die Geschichte der Flößerei von damals bis heute. Zugleich dokumentiert Steffen aber auch den Floßbau, zeigt ungesehene Archivaufnahmen aus den 1920er- und 30er-Jahren, begleitet zwei heute noch tätige Floßmeister und lässt Geschichten und Legenden rund um die Flößerei aufleben.

Wann? Montag, 1. Oktober, 20:00 Uhr
Wo? Subiaco-Kino Alpirsbach
Kosten: 5,00 Euro

5. Lesung: „Stellfall uff!“ – originelle Geschichten rund um die Flößerei

Auch in der regionalen Literatur spielte die Flößerei eine bedeutende Rolle. Viele Erzählungen, Legenden und Sagen beschäftigen sich mit dem einst so einträglichen Wirtschaftszweig. Mitglieder des Museumsteams Kultur im Schloss lesen unter anderem aus Werken des Heimatschriftstellers Heinrich Hansjakob und aus der Metzger August’schen Chronik. Die Veranstaltung verspricht hochinteressante, spannende und amüsante Geschichten rund um das alte Handwerk der Flößerei im Kinzigtal. Bewirtung durch Kultur im Schloss e.V.

Wann? Dienstag, 2. Oktober, 19:30 Uhr
Wo? Flößerstube, Schloss Wolfach
Kosten: keine, Spenden willkommen

6. Erlebnisführung: Wie das Kobalt von Alpirsbach nach Holland kam

Begleitet Flößerfrau Luise – alias Schwarzwald-Guide Inge Wolgemuth – von Alpirsbach nach Schiltach. Dabei erfahrt ihr Wissenswertes über die Flößerei und über das Kobalt, dasin Alpirsbach eine Zeitlang abgebaut wurde und eine bedeutende Rolle spielte. Wie wurde es in Holland als „Delfter Blau“ berühmt? Erfahrt Interessantes über das Leben im 19. Jahrhundert, über die Stellung der Frau und ihrer Familie damals. Auf der Schenkenburg gibt es eine kleine Überraschung. In Schiltach dann gibt es einen ganz besonderen „Gamper“ zu sehen. Ein Besuch im Flößermuseum in Schiltach und eine Einkehr runden die Führung ab.

Wann? Mittwoch 3. Oktober, 13 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Alpirsbach, Rückfahrt gegen 18 Uhr, bequem mit der Bahn nach Alpirsbach
Anmeldung: Stadt-Information Alpirsbach, Tel. 07444-9516-281

7. Bus-Tagesreise: Kulturpark Glashütte Buhlbach und WaldKulturHaus

Staunt über die frühe Glasherstellung im Schwarzwald und über die wechselhafte, rund 260-jährige Geschichte der Buhlbacher Glashütte. Ihr fahrt mit unserer Reiseleiterin im Bus nach Baiersbronn und besichtigt den Kulturpark Glashütte Buhlbach. Dort erfahrt bei einer gut einstündigen Führung, wie die alten Schwarzwälder Glas gemacht haben und warum die Champagnerflaschen aus Buhlbach im 19. Jahrhundert so einzigartig waren. Danach geht es zur Mittagseinkehr. Die Rückfahrt erfolgt über die Schwarzwaldhochstraße und das Wolftal zum WaldKulturHaus Bad Rippoldsau. Nach einer Führung zum Thema Waldwirtschaft fahrt zur Abschlusseinkehr nach Wolfach.

Wann? Donnerstag, 4. Oktober, 09:25 Uhr
Abfahrt: Verschiedene Stationen. Rückfahrt: gegen 18 Uhr
Anmeldung und Info: Tourist-Information Wolfach, Tel. 07834 835353 bis 2.10.18
Kosten: 35,00 Euro, inkl. Busfahrt mit ortskundiger Reiseleitung, Eintritt und fachkundige Führung in der Glashütte und im WaldKulturHaus

8. Erlebnisführung: Flößerei, Bergwerk, Farbmühle

Ihr erfahrt von Schwarzwald-Guide Inge Wolgemuth vieles über die Flößerei und vor allem auch, was sie mit dem Bergwerk zu tun hatte. Was hatte es mit der Farbmühle in Alpirsbach auf sich? Was wurde außer dem Holz mit den Flößen von Alpirsbach nach Holland gebracht? Es ist etwas ganz Besonderes, was ihr bei dieser Tour sehen und fühlen könnt. Da die Flößer auch gerne in Wirtschaften eingekehrt sind, um sich zu stärken, wollen wir dies zum Abschluss ebenfalls tun.

Wann? Freitag, 12. Oktober (Achtung, nicht mehr 5.10., wegen Trauerfall um eine Woche verschoben), 15 bis ca. 17 Uhr, Rückfahrt gegen 18 Uhr
Wo? Lindenbrunnen in Alpirsbach
Anmeldung: Stadt-Information Alpirsbach, Tel. 07444 9516281

9. Film: Alte Waldberufe im Schwarzwald – Rieshirten, Flößer und Kienrußbrenner

Als es im Schwarzwald noch keine Waldwege gab, donnerten die gefällten Baumstämme auf „Riesen-Rutschen“ durch die Wälder hinunter zum Floßweiher. Dieser wurde schnell geöffnet und die zu einem stattlichen Floß zusammengebundenen Stämme „ritten“ auf dem Wasserschwall in kleinen Bächen bis zum Neckar. Klar, dass ein Fehler das Floß schnell „trocken setzen“ konnte. Der Wald war aber auch „Arbeitgeber“ für viele andere Berufe, wie zum Beispiel Köhler, Kienrußbrenner, Harzer, Pottaschesieder, Teerschweler, Lohemacher u.v.a. Erlebt noch einmal diese längst vergangene Zeit in diesem Film. Bewirtung durch Kultur im Schloss Wolfach e.V.

Wann? Freitag, 5. Oktober, 19:30 Uhr
Wo? Flößerstube, Schloss Wolfach
Kosten: keine, Spenden willkommen

10. Das Fällen eines Holländerstammes von Hand.

Bis zu 30 Meter lang waren die Holländerstämme und hatten auf mindestens 18 Metern einen Durchmesser von einem knappen halben Meter. Einen solchen Riesen mit bloßer Muskelkraft zu fällen, erfordert Kraft, Geschick und Know-how. Eine Gruppe der Schiltacher Flößer lässt sich dabei über die Schulter schauen! Der Schwarzwaldverein Schiltach-Schenkenzell führt uns im Rahmen einer kleinen Wanderung zur Fällung in den Wäldern.

Wann? Samstag, 6. Oktober, 14 Uhr
Treffpunkt: Marktplatz Schiltach
Kosten: keine

11. Das Kalte Herz – das berühmte Schwarzwaldmärchen in szenischer Erzählung

Regionale Geschichte und Literatur zählen zu den Steckenpferden von Schwarzwaldkenner Klaus Grimm. Eintauchend in eine Schlüsselrolle lässt er das Märchen in szenischer Erzählung erleben. Die musikalische Umrahmung von Linda Tsardakas-Grimm verleiht der Handlung eine besondere Stimmung und eindrucksvolle Atmosphäre.

Wann? Samstag, 6. Oktober, 19 Uhr
Wo? Adler 1604, Hauptstraße 20, Schiltach
Kosten: keine

12. Fahrradtour zum Riesfest nach Reinerzau

Von Loßburg geht es mit Schwarzwald-Guide Matthias Kober über Schömberg nach Reinerzau zum Riesfest, wo ein längerer Aufenthalt eingeplant ist. Weiter führt die Tour an der kleinen Kinzig entlang talabwärts bis nach Schenkenzell. Von dort geht’s im Zug zurück nach Loßburg.

Wann? Sonntag, 7. Oktober, 10 Uhr
Treffpunkt: KinzigHaus Loßburg
Kosten: keine, ÖPNV nicht inklusive

13. Abschlussveranstaltung: Riesfest Reinerzau

Das Riesfest in Reinerzau bietet den perfekten Abschluss für unsere Flößerwoche. Neben einer Ries-Vorführung mit dem Reinerzauer Riesteam gibt es eine Floßfahrt auf der kleinen Kinzig mit den Wolfacher Flößern. Die Schiltacher Flößer zeigen das Wiedendrehen und die Holzbearbeitung durch Sägen, Schnäzen, Bohren, und Binden. Bauern und Handwerker lassen sich über die Schulter schauen und bieten ihre Waren feil. Führungen bei der Wasserversorgung Kleine Kinzig und Waldführungen runden das Programm ab. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt!

Wann? Sonntag, 7. Oktober, ab 11 Uhr
Wo? Reinerzau
Kosten: keine (außer Essen und Trinken)
Festprogramm/Infos: Stadt-Information Alpirsbach, Tel. 07444 9516281

(Fotos: Flößerpfadgemeinden, Stadt Schiltach, Museum für Stadtgeschichte Alpirsbach, Stefan Dangel)

Weitere Informationen zur Flößerwoche und zu den einzelnen Veranstaltungen bekommt ihr bei der Tourist-Information Wolfach, Tel. 07834/835353 oder auf www.floesserpfad.de