Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Ob Aktivsportler oder nicht: Laufen ist und bleibt gesund, hält fit und bringt uns der Natur näher. Welche Umgebung eignet sich besser dafür als der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord? Natürlich könnt ihr überall laufen. Wenn regelmäßiges Joggen oder Walken zur Gewohnheit wird, kann das Körper, Geist und Seele nur gut tun! Unser Partner AOK Baden-Württemberg gibt euch wertvolle Tipps, wie ihr am gesündesten lauft.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat ermittelt, dass rund 22 Millionen Deutsche regelmäßig laufen. Wenn ihr (noch) nicht zu den erfahrenen Läufern oder Walkern gehört, legt euch die AOK acht Tipps ans Herz, damit der Sport nicht nur der Gesundheit dient, sondern auch Spaß macht:

1. Nicht übertreiben

Viele Laufanfänger neigen dazu, sich am Anfang zu überfordern. Lasst es lieber locker angehen. Zu Beginn genügt es völlig, wenn das Tempo nicht höher ist als beim zügigen Gehen. Nehmt euch nicht zuviel für euer Training vor. Beim Jogging immer abwechselnd ein Stück laufen und ein Stück gehen. In den ersten Wochen reichen 20 Minuten Laufen oder Gehen pro Trainingseinheit. Danach könnt ihr Strecke und Geschwindigkeit nach und nach steigern.

2. Auf den Körper achten

Wenn nach kurzer Zeit die Beine schwer werden und der Puls rast, lasst es ruhiger angehen und zwingt euch zu nichts. Was übrigens viele verwundert: Am meisten Fett wird verbrannt, wenn ihr nicht aus der Puste kommt. Verausgabt euch nicht völlig! Ihr solltet euch während des Laufens noch unterhalten können. Oder ihr orientiert euch an der Vier-Schritt-Atmung, um den richtigen Rhythmus zu finden: vier Schritte beim Einatmen, vier beim Ausatmen.

3. Genug trinken

Wer läuft, transpiriert und verliert Flüssigkeit. Wenn ihr 45 Minuten und mehr unterwegs seid, solltet ihr auf jeden Fall etwas zu trinken dabeihaben, am besten Wasser.

4. Gute Ausrüstung

Gute Laufschuhe sind das A und O. Hier solltet ihr nicht am falschen Ende sparen. Lasst euch in einem Sportfachgeschäft beraten und im Idealfall eine Laufanalyse machen, um den richtigen Schuh zu finden.

5. Passende Kleidung

Am sinnvollsten ist immer das Zwiebelschalenprinzip. Wenn ihr mehrere Schichten Kleidung übereinander tragt, könnt ihr je nach Witterung, Jahreszeit und Anstrengung etwas aus- oder anziehen. Ideal ist atmungsaktive Funktionskleidung. Sie transportiert den Schweiß von der Haut weg, schützt vor Wind und Regen, ist leicht und trocknet schnell.

6. Leichter starten

Legt euch eure Laufkleidung schon abends bereit, damit ihr nach dem Aufstehen oder nach der Arbeit gleich hineinschlüpfen und zeitig loslegen könnt.

7. "Taktvoll" laufen

Mit Musik geht alles besser - das gilt auch fürs Laufen: Mit den Lieblingssongs im Ohr macht das Laufen oder Walken im Takt noch mehr Spaß und fällt leichter. Dreht aber die Musik nicht laut auf, sondern achtet darauf, dass ihr die Umgebungs- und Verkehrsgeräusche trotzdem hört - zu eurer eigenen Sicherheit!

8. Baby-Walking

Mit dem richtigen Kinderwagen müssen auch frischgebackene Eltern nicht auf Sport verzichten. Im Babyjogger ist der Nachwuchs beim Walken oder Laufen mit dabei.

AOK-Gesundheitstipp - Laufen und Walken
"Baby-Jogging".

Und noch ein Tipp: Laufstart mit Programm

Einen idealen Einstieg ins Laufen bietet das AOK-Programm „Laufend in Form“. Dabei werdet ihr von Fitnessexperten per E-Mail und SMS betreut und bekommt wertvolle Trainingstipps. Als AOK-Versicherte könnt ihr euch beim Programm „Laufend in Form“ kostenlos anmelden. Alle Infos dazu findet ihr hier.

(Fotos: Julita/pasja 1000, Dominic Winkel, Manfred Antranias Zimmer, Matthias Bäckel, Thomas B., Patrick Barabaud [alle pixabay], Alan Rainbow/pixelio.de)

16.10.2019