Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Herzenssache Natur - Trockenmauerpflege am Engelsberg in Bühlertal Die historischen Trockenmauern auf dem Engelsberg in Bühlertal sind mit knapp 4.500 Metern Länge der größte Trockenmauerkomplex im Landkreis Rastatt. Sie sind Heimat seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Um diesen besonderen Lebensraum zu erhalten, sind regelmäßige Pflegeeinsätze durch den Menschen notwendig. Im Rahmen der „Herzenssache-Natur“-Aktion des Naturparks Schwarzwald...

Lebensraum Trockenmauern: Einsatz am Engelsberg

Die historischen Trockenmauern auf dem Engelsberg in Bühlertal sind mit knapp 4.500 Metern Länge der größte Trockenmauerkomplex im Landkreis Rastatt. Sie sind Heimat seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Um diesen besonderen Lebensraum zu erhalten, sind regelmäßige Pflegeeinsätze durch den Menschen notwendig. Im Rahmen der „Herzenssache-Natur“-Aktion des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord am Dienstag, 20. Oktober 2020, packten auch in diesem Herbst wieder ehrenamtliche Helfer tatkräftig mit an.

Ehrenamtliche pflegen Trockenmauern am Engelsberg

Bereits zum sechsten Mal hatten der Förderverein Engelsberg, die Gemeinde Bühlertal und der Naturpark zu der gemeinschaftlichen Aktion aufgerufen. Rund ein Dutzend freiwillige Helfer hatte sich im Vorfeld angemeldet, darunter auch wieder Mitarbeiter des langjährigen Naturpark-Partners AOK Mittlerer Oberrhein. Franz Tilgner, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, teilte die Helfer in kleine Teams ein. Diese konnten aufgrund des weitläufigen Geländes problemlos den corona-bedingten Abstand einhalten und sich um stachlige Brombeerhecken, wuchernde Efeuranken und raumgreifende Büsche kümmern.

Der Förderverein Engelsberg kümmert sich das ganze Jahr über um den Weinberg

„Die Wurzeln sprengen nach und nach das Mauerwerk und brechen einzelne Steine heraus. Deshalb müssen wir regelmäßig die Mauerabschnitte prüfen und bei zu viel Bewuchs mit der Gartenschere eingreifen“, erklärte Tilgner. Die Vereinsmitglieder seien das ganze Jahr über engagiert, ehrenamtliche Unterstützer aber eine große Hilfe bei der Trockenmauerpflege. Der Einsatz unter freiem Himmel hilft dabei nicht nur dem Erhalt der Mauern. Auch der Lebensraum vieler seltener Arten wird so geschützt. Denn für Gottesanbeterinnen, Schlingnattern, Mispeln und kleinblättrige Farne sind die Mauern am Engelsberg idealer Lebensraum. Die Mauern speichern die Sonnenwärme und verringern die Auskühlung der Rebhänge in der Nacht.

Ehrenamtliche Landschaftspflege enorm wichtig

„Mit unseren ‚Herzenssache Natur‘-Aktionen möchten wir auf den Schutz der Natur und auf die Notwendigkeit der Landschaftspflege hinweisen. Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Faktor für den Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft“, dankte Naturpark-Pressesprecher Jochen Denker allen ehrenamtlichen Helfern. Tino Rettig, Leiter der Ferienregion
Bühl-Bühlertal-Ottersweier, bezeichnete die Aktion auf dem Engelsberg als Vorzeigeprojekt, das auch positive Auswirkungen auf den Tourismus habe. Für das leibliche Wohl der Helfer sorgte das AXA-Versicherungsbüro Christoph Kohler mit einem corona-konform verpackten Vesper, für Getränke der langjährige Naturpark-Partner Mineralbrunnen Teinach.

Auf Bundesebene bündelt der Verband Deutscher Naturparke (VDN) Ehrenamtsprojekte der Naturparke in Deutschland im Projekt „Herzenssache Natur“. Weitere Informationen zu den „Herzenssache Natur“-Aktionen gibt es unter www.naturparkschwarzwald.de.

(Fotos: Jochen Denker/Naturpark)

21.10.2020

Jetzt Shoppen! REGIONAL SHOPPEN IN UNSEREM ONLINE-SHOP
Naturpark-Honig (250g-Glas)