Natur & Aktiv Ausflugsziele

Mit Kinderreporterin Emma im Wildpark Pforzheim

Auf Entdeckungstour im Wildpark Pforzheim: Wildkatzen sind besonders schützenswert.

Über 400 heimische und exotische Tiere in 70 Arten, Schaufütterungen, ein Kinder-Bauernhof, ein Streichelzoo, ein Kinderspielplatz, ein Barfußpfad, ein Wildparkstüble mit Biergarten und mehr… Der Wildpark Pforzheim im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord sucht seinesgleichen. Er ist jeden, und zwar JEDEN Tag im Jahr von 7 bis 20 Uhr geöffnet! Und der Eintritt ist frei. Ein Spaß für alle, vor allem für Kinder und ihre Eltern. Unsere Kinderreporterin Emma hat den Zoo im Wald besucht.

Staunen wie im Zoo – unterm Blätterdach

Der Wildpark Pforzheim ist zu einem großen Teil unter den Bäumen des Hagenschießwaldes angelegt – so ist es im Sommer schön schattig. Aber so fühlen sich auch viele der Wildtiere hier heimisch. Emma hat noch viele andere Parkbewohner außer denen im Video entdeckt. Die Wildtierarten im Wildpark Pforzheim sind übrigens vor allem in Mittel- und Nordeuropa heimisch, die Haustiere stammen aus aller Welt. Hier seht ihr noch eine Auswahl an Wildtieren, die es im Park gibt. Und noch viele mehr entdeckt ihr auf eurem nächsten Besuch!

Kinderbauernhof: von Maus bis Pferd

Auf dem Kinderbauernhof hat Emma Haustiere aus aller Welt aus nächster Nähe gesehen. Da sind kleinere Arten wie Meerschweinchen und Kaninchen. Verschiedene Enten- und Gänsearten schnattern um die Wette. Mehrere Schaf- und Ziegenarten tummeln sich hinter den Zäunen. Auch die exotischen südamerikanischen Kamelarten, nämlich Lama, Guanako und Alpaca, lassen sich gerne füttern. Außerdem hat Emma die noch etwas größeren Haustiere angelockt: Esel, Ponys und Hochlandrinder. Die Przewalski-Wildpferde sind eigentlich keine Haustiere, aber sie gelten als die Vorfahren unserer Pferde. Selbst die sonst ungebetenen kleinsten Haustiere unter den Säugern haben hier eine Bleibe: Im „Mäusehotel“ wohnen – was sonst? – Hausmäuse.

Streichelzoo: was zu meckern…

Kein Streichelzoo ohne Ziegen! Die freuen sich besonders über das Wildpark-Futter, das für zwei Euro pro Schachtel am Eingang zu haben ist. Zutraulich und vorwitzig drängeln sich die Afrikanischen Zwergziegen heran oder machen sich durch ein Meckern bemerkbar. Obwohl sie aus Afrika stammen, kommen sie mit unserem Winter zurecht. Ihre Verwandten, die Walliser Ziegen, sind nicht so sehr zum Knuddeln, doch der Wildpark Pforzheim trägt hier zur Erhaltung dieser bedrohten Haustierart bei.

Für den Bewegungsdrang

Tiere angucken – schön und gut! Aber Kinder wollen spielen und sich bewegen, deshalb gibt es im Wildpark Pforzheim mehrere Kinderspielplätze. Dazu gehören auch ein Baumhaus mit Rutsche und ein großes Kletter-Wisent. Für die etwas Größeren und Erwachsenen mit Bewegungsdrang und Mut befindet sich auf dem Gelände des Wildparks ein (kostenpflichtiger) Wald-Klettergarten. Wer sich zwischendurch stärken möchte, kann es sich im Wildparkstüble bei warmen und kalten Gerichten aus der Region gut gehen lassen.

Junior-Ranger sind die „Hilfspolizisten“

Engagierte und tierliebe Kinder und Jugendliche von zehn bis 14 Jahren können Junior-Ranger werden. Wer sich Anfang des Jahres anmeldet, kann sich in der letzten Woche der Sommerferien dazu ausbilden lassen. Die Junior-Ranger helfen den Besuchern, sich im Wildpark zurechtzufinden und kümmern sich darum, dass niemand die Tiere falsch füttert. Sie halten aber auch den Wildpark sauber, helfen beim Füttern oder beim Misten der Gehege. Zudem begleiten sie Kindergeburtstage oder Führungen. Oder sie moderieren bei den Schaufütterungen, zum Beispiel bei den Luchsen.

Tierpate im Wildpark Pforzheim werden!

Die Stadt Pforzheim ist Betreiberin des Tierparks. Sie finanziert den kleinen Zoo gemeinsam mit dem Förderverein Wildpark Pforzheim, der Spenden sammelt. Wie gesagt ist der Eintritt in den Tierpark frei, es wird lediglich eine Parkgebühr pro Auto fällig. Ihr könnt dem Wildpark helfen, indem ihr eine Tierpatenschaft beim Förderverein übernehmt. Für einen Jahresbeitrag könnt ihr Euch eine Tierart aussuchen, für die Futter gekauft oder Gehege und Ställe gebaut und instandgehalten werden. Der Wildpark Pforzheim entwickelt sich weiter und mit eurer Patenschaft oder Spende helft ihr, neue Projekte zu finanzieren. Nähere Infos dazu und zu weiteren Attraktionen findet ihr über die unten stehenden Links.

(Fotos: pixabay, Marta Preser; Video: Marta Preser)

Wildpark Pforzheim
Tiefenbronnerstraße 100, 75175 Pforzheim
Tel.: +49 7231 393328
E-Mail: wildpark@stadt-pforzheim.de
Web: www.wildpark.pforzheim.de

Förderverein Wildpark Pforzheim e. V.
Eutinger Straße 4, 75175 Pforzheim
Tel.: +49 7231 5891324
E-Mail: info@foerderverein-wildpark.de
Web: www.wildpark-pforzheim-foerderverein.de